Elektroemotionale Musik

Die Installationen erzeugen einen sich ständig verändernden Klangraum, Schwingungen im Raum, wie dies in der Natur eines Instruments liegt. Jedoch wird dies hier als klangliche Architektur mit Ihren eigenen Gesetzen begriffen… und genutzt.

Virtuos im Umgang mit Stimmungen und Emotionen, der eigenen und der Instrumente, mit Ihrem, fast wesenhaftem, Eigenleben.

So ist er expressiv Suchende nach dem Moment der Harmonie – der kaum gefunden schon wieder verloren, mitunter schmerzhaft, das stetige Bemühen um Balance wiederspiegelt . Ein Bemühen, dass den Zuhörer fesselt, weil subtil vertraut .

Diese experimentelle Art der Musik sieht sich in der Tradition von `Noise´ als Genre – ein Strudel durch den Raum schiessender bewegter Klänge, Meditativ und Expressiv zugleich.

Alle fragen beseitigt – dann …hören!

Percepçao3 -2017-

Licht- und Klanginstallation von Jürgen Schulze für Percepçao3
Tänzer: Jessica Grau, Amer Maghmoumah
Choreographie: Yashmine Macaira, Esteban Nuntez

3 Std.-Performance (gekürzte Fassung) – die Reihe wird fortgesetzt !
März 2017 in der Kupferstrasse / IN

Fotos: Reinhard Dorn

Ausstellung artificial -2016-

Gemeinschaftsausstellung arteficial mit

JensRohrer / Hans Schlecht / Bettina Markl

Lesung und Show: Jens Rohrer  – Klangexperimente: Jürgen Schulze

Krimilesung mit Carmen Mayer -2014- ...und einiges mehr

Lesung mit Carmen Mayer in der Stadtbibliothek Ingolstadt